HOLL | WIEDEN | PARTNERSCHAFT

HOLL | WIEDEN | PARTNERSCHAFT

Menu

Neuburg a.d. Donau Gestaltung des öffentlichen Raums „Untere Altstadt“

ein 3. Preis
VOF-Verfahren mit integriertem städtebaulichen Realisierungswettbewerb

Ort:Neuburg a.d. Donau
Jahr:2016

Mit der hofartigen Neubebauung des Grundstückes Fl.-Nr. 692 bekommt das Quartier eine vielfältige Nutzung aus Wohnungen, Gewerbeeinheiten, Dienstleistung, Handel und Gastronomie. Der Gewerbehof ist über einen Durchgang mit dem neuen öffentlichen Platz verbunden und erweitert die Aufenthaltsfläche im Quartier. Es entstehen zwei weitere kleine Plätze gegenüber der Post und in Verlängerung der Schießhausstraße. Bankgruppen und Spielgeräte akzentuieren den Platz an der Post.

Die Untere Altstadt ist geprägt von einer homogenen Gebäudestruktur mit gefassten Straßen- und Platzräumen. Mit einem einheitlichen durchgehenden Stadtboden soll die Einheitlichkeit des Viertels betont werden, aber auch die Vielfalt des Stadtraums mit Verengungen und Weitungen wie straßenartigen und platzartigen Räumen.

Die bestehende Wegebeziehung zum Grünraum des Kirchenhofes der Spitalkirche sollte deutlich hervorgehoben werden. Mit einer Bank und einem Wegzeichen (figürlich oder abstrakt), das auf den Kirchenhof hinweist, könnte die Situation weiter akzentuiert werden.

Zur Werkzeugleiste springen