HOLL | WIEDEN | PARTNERSCHAFT

HOLL | WIEDEN | PARTNERSCHAFT

Menu

Miltenberg Hochwasserschutz und Promenade

Otto-Borst-Preis

Ort:Miltenberg
Fläche:8.050m²
Jahr:2000-2016 (BA I -BA IV)
Bauherr:Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg und Stadt Miltenberg

Auszeichnungen:
Architektouren 2003 der Bayer. Architektenkammer

Otto-Borst-Preis 2018 – Preisträger

Deutscher Naturstein Preis – Besondere Anerkennung

Publikationen:
Detail Zeitschrift für Architektur + Baudetail. 2004/6
Architektur Jahrbuch Bayern 2003. 2003

Die neue Promenade stellt eine attraktive Wegbeziehung entlang des Mains her. Die Freifläche entlang der Straße bestand bisher aus einer schmalen asphaltierten Fläche, die zum Teil als Parkplatz genutzt wurde. Durch die Neuordnung der Stellplätze entstand Raum für ein neues Konzept, das aus zwei Ebenen besteht: einer oberen befestigten Terrasse mit Aussicht auf den Main und einem über Treppen und Rampen verbundenen unteren Freiraum entlang des Flusses. Der Hochwasserschutz besteht aus einer bis 2,20 m hohen Stahlbetonwand mit einer beidseitigen Bekleidung aus Mainsandstein. Auf Straßenniveau hat die Mauer jedoch lediglich eine Höhe von max. 0,9m. Die Hochwasserschutzwand wird dank variierender Dicke zum plastischen Element und bietet mit ihren wechselnden Neigungen einen weichen Übergang der oberen Promenade zu der unteren Mainlände. Die homogene Farbwirkung des Miltenberger Sandsteins unterstreicht die verwundene Form der Hochwasserschutzwand.

Zur Werkzeugleiste springen